dirt

 Als ich in eine halbvolle Bier asche schaute, welche wahrscheinlich schon Tage vielleicht auch Monate, auf dem Wohnzimmertisch unserer WG stand, eröffnete sich mir eine neue Welt. Eine außerirdi- sche, wunderschöne Welt, mit einer regelmäßig strukturierten Ober äche und runden Bauwerken. So wurden Schimmelpilze zu meiner Leidenschaft und bald schon rief man mir an, wenn man einen besonders schönen glaubte entdeckt zu haben... Es gesellten sich unweigerlich aber auch andere, besonders ansprechende Zerfallsspuren und Ab- fälle zu meiner Bildsammlung die normalerweise einfach schnöde weggeputzt oder angeekelt über- sehen werden. Da meinem Mitteilungsbedürfnis scheinbar weder Scham noch Grenzen zu Grunde liegen begann ich meine Entdeckungen fest zu halten.

Für das Medium der Fotografe entschied ich mich einerseits aus Rücksichtname auf die Geruchsrezeptoren des Betrachters und andererseits weil es schwierig ist Verfalls Prozesse angemessen auf zu halten um sie schlussendlich zu präsentieren.